Diablo 3 der Totenbeschwörer - Lohnt es sich 15 € auszugeben?

Der Totenbeschwörer in Diablo 3

So seid gut 2 Wochen gibt es den Totenbeschwörer als 15 Euro Erweiterungspaket in Diablo 3. Wer ihn nicht kennt, es handelt sich hier um die sehr beliebte Klasse aus dem zweiten Teil des Monstergemetzels. Ich zocke bereits seid Release mit dem Skelett kommandierenden Kollegen und bin begeistert. Für mich die bis jetzt beste Klasse in Diablo 3. Warum erkläre ich euch in diesem kleinen Guide.  

 

Eines noch vorne weg ich werde in diesem Artikel nicht wirklich auf die verschiedenen Sets und Spielweisen eingehen ich will euch lediglich einen kleinen Überblick über diese gelungene Klasse geben. Erstens einfach ein kleiner Anheizer sozusagen und zweitens will ich euch den Spaß nicht nehmen die Klasse selber zu entdecken. 

Was bekommt man überhaupt für seine 15 Euro?

Diablo 3 Totenbeschwörer, das bekommt man für seinen 15 Euro

Bevor der Totenbeschwörer live ging brannte in einschlägigen Foren die Diskussion um den Preis, zugegeben 15 € sind nicht wenig dafür das man nur eine neue Klasse bekommt, dafür bekommt man in der heutigen Zeit auch schon ganze Spiele. Als Diablo Fan seid der erste Stunde gibt man die 15 Euro allerdings gerne aus.  

 

Ich halte nichts davon mich über sowas aufzuregen, Qualität kostet nun mal etwas und der Totenbeschwörer ist definitiv gut umgesetzt worden. 

 

Wenn man sich dazu entschließt die 15 Euro auszugeben bekommt man neben der Klasse, was natürlich das Hauptaugenmerk ist, noch kleine Goodies dazu. 

  1. Man bekommt einen neuen Banner und eine Flagge. Beides natürlich eher kosmetischer Natur.
  2. Zwei neue Plätze in der Kiste lohnen sich wirklich.
  3. Ihr könnt zwei neue Helden zu euren Dämonen Killern hinzufügen. 
  4. Der neue Gefährte "Halb geformter Golem" sammelt für euch Gold und dient als kleines Haustier im Spiel.
  5. Die Schwingen sehen extrem cool aus und können natürlich von allen Klassen eingesetzt werden.

Es kann sich also wirklich niemand aufregen und behaupten man bekommt nichts für sein Geld. 

Wie spielt sich der Totenbeschwörer?

Wie schon erwähnt gefällt mir diese Klasse extrem gut, dass hat einfach damit zu tun das man den Totenbeschwörer so vielseitig einsetzen kann. Wie ihr den Kollegen spielt hängt natürlich von den jeweiligen Set ab. Ich habe das mal grob vereinfacht in drei Typen unterteilt.

  1. Ihr spielt ihn als Horden kontrollierenden Schlitzer, hier bedient ihr euch an einer Vielzahl an Begleitern die die Drecksarbeit für euch erledigen. Wenn man es richtig timed kann man so mit fast 30 Dienern gleichzeitig herumlaufen. Kontrollieren könnt ihr Skelette, einen Golem, Skelettmagier und dank der netten Fähigkeit "reanimieren" sämtliche Gegner die ihr auf den Friedhof geschickt habt. 
  2. Ihr spielt ihn als verfluchenden Nahkämpfer, natürlich benötigt ihr auch hier das entsprechende Set. Diese Spielweise verwende ich im Moment, dabei wird zwar komplett auf Begleiter verzichtet macht aber genau so viel Spaß. Dank einer dicken Knochenrüstung könnt ihr auch gerne mal in größeren Monsterhorden drinstehen ohne gleich ins Gras zu beißen, daneben bearbeitet ihr eure Gegner mit einer Sense die gleichzeitig verflucht. Mit den entsprechenden Gear und legendären Steinen zündet ihr gleichzeitig ein wahres Feuerwerk an Blitzen die gerne mal mit mehreren Millionen Schaden einschlagen. 
  3. Setzt ihr bei der zweiten Methode eher auf den Nahkampf kommt bei der dritten Art eure vernichtende Magie zum Einsatz. Je nach Set könnt ihr hier auf Blut oder Knochenmagie zurückgreifen. Spielt ihr mit Blutmagie entfesselt ihr mächtige Blutnovas und heilt euch nebenbei noch dank erhöhter Selbstheilung. Mit der Knochenmagie schleudert ihr extrem starke Knochenspeere in die Gegnerhorden sodass kein Grashalm mehr wächst.

Eines haben alle drei bzw. vier Spielweisen gemeinsam ihr verwendet die gefallenen Kadaver eurer Gegner um eure Fähigkeiten einzusetzen. Sehr imposant sieht hier die Kadaverexplosion aus.

 

Wie ihr also seht ist der Totenbeschwörer eine sehr vielseitig einsetzbare Klasse die viel Spaß macht.

Um euch einen kleinen Überblick zu geben wie sich der Totenbeschwörer spielt könnt ihr euch dieses lustige Video dazu ansehen.

Schlusswort

Wie ich oben geschrieben habe soll euch dieser kleine Überblick einfach nur Lust auf den Skelett beschwörenden Kollegen machen. Um die Frage aus der Titelüberschrift zu klären, ja die 15 Euro lohnen sich auf jeden Fall. Der Totenbeschwörer macht genau so viel Spaß wie damals als er das erste mal in Erscheinung getreten ist. Die verschiedenen Spielweisen machen ihn zu einen echten Allrounder. 

 

Viel Spaß beim Monster Horden schnätzeln und hinterlasst mir doch einen Kommentar wenn ihr noch euren Senf dazu geben wollt :-). 

 

Lg eurer Gaming Devil

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Folge dem Gamig Devil auf Facebook, abonniere den Blog oder bewerte mich

Bewertungen zu gaming-devil.com
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Rss Feed abonnieren

Ich bin bereits seid langer Zeit Gamer und schreibe gerne über dieses Hobby. Die Informationen zu Produkten und Dienstleistungen, die du auf meiner Seite findest sind kostenlos.

 

Allerdings muss auch ich von etwas leben, darum arbeite ich mit verschiedenen Partnerprogrammen. Links die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind, führen dich auf den Partnershop weiter. Dort kannst du das wie gewohnt einkaufen, selbstverständlich ohne irgendwelche zusätzlichen Kosten, ich bekomme eine kleine Provision dafür.